1. Herausgeber
Inhalt

Stellenangebote, Ausbildung und Praktika

Stellenangebote

Platzhalterbild für Stellenausschreibung

Stellenausschreibungen
(© Sächsischen Staatsarchiv)

Aktuell sind keine Stellen ausgeschrieben.

Archivpraktika und konservatorisch-restauratorische Vorpraktika werden hier angeboten.

Ausbildung der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv

Die Ausbildung im Sächsischen Staatsarchiv erfolgt im Staatsarchiv Leipzig. Sie dauert drei Jahre. Zwei Drittel der Ausbildungszeit werden im Ausbildungsarchiv, ein Drittel im Blockunterricht von zwei bis vier Wochen an der Gutenbergschule Leipzig absolviert.

Grundlage für die Ausbildung ist die Ausbildungsverordnung vom 3. Juni 1998, die den Ausbildungsrahmenplan enthält. Dieser wird durch den Ausbildungsplan im Sächsischen Staatsarchiv konkretisiert. Zu den Ausbildungsinhalten gehören das Beschaffen, Erschließen, Vermitteln und Bereitstellen von Medien. Die Azubis erlernen konservatorische Maßnahmen zur Erhaltung von Archivgut und arbeiten im Magazinbereich und im Benutzerdienst. Dabei nutzen sie vielfältige technische Geräte zur Bereitstellung der Unterlagen für die Benutzer und zur Anfertigung von Reproduktionen. Sie erschließen Bestände mit Hilfe der archivischen Spezialsoftware und sind beteiligt an Bewertungsverfahren.

Voraussetzungen für eine Bewerbung um eine Ausbildungsstelle sind u. a.

  • ein guter bis sehr guter Abschluss der Realschule oder des Gymnasiums
  • gute bis sehr gute Leistungen in den Fächern Deutsch und Geschichte
  • gute Sprachkenntnisse, insbesondere der englischen Sprache
  • gute Allgemeinbildung
  • ausgeprägtes Interesse am Zeitgeschehen.

Außerdem werden gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und zur Teamarbeit erwartet.

Das Ausbildungsentgelt wird nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG) gezahlt. Ein Übernahmeanspruch nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung besteht nur bei dienstlichem Bedarf im Rahmen der besetzbaren Stellen.

Nächste Einstellungstermine: 01.09.2016 / 01.09.2018

Ausbildung für den gehobenen Dienst

Diese Fachausbildung erfolgt auf der Grundlage der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den gehobenen Archivdienst im Freistaat Sachsen. Wichtige Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, wer das 47. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweist und Kenntnisse der lateinischen und französischen Sprache besitzt.

Der Vorbereitungsdienst für den gehobenen Archivdienst beginnt im Oktober jedes dritten Jahres. Er dauert drei Jahre und gliedert sich in eine fünfzehnmonatige praktische Ausbildungsphase, die überwiegend am Hauptstaatsarchiv Dresden absolviert wird, ein dreimonatiges Fachstudium Verwaltungswissenschaft an der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen und ein anderthalbjähriges Fachstudium Archivwissenschaft an der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft. Einstellungsbehörde ist das Sächsische Staatsarchiv. Ein Anspruch auf spätere Einstellung wird durch die Ausbildung nicht begründet.

Nächste Einstellungstermine: 01.10.2019 / 01.10.2022

Hinweis: Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung wird derzeit überarbeitet.

Ausbildung für den höheren Dienst

Diese Fachausbildung erfolgt derzeit noch auf der Grundlage der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den höheren Archivdienst im Freistaat Sachsen. Die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, wer u.a. das 47. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ein Hochschulstudium der Geschichte, Rechtswissenschaft oder anderer für den Archivdienst geeigneter Fachgebiete mit mindestens dem Masterabschluss abgeschlossen hat sowie angemessene Kenntnisse der lateinischen und französischen Sprache nachweist. Die Promotion ist erwünscht.

Die im Mai beginnende zweijährige Ausbildung für den höheren Archivdienst gliedert sich in die Module der berufspraktischen Studien, die während eines achtmonatigen praktischen Ausbildungsabschnitts am Hauptstaatsarchiv Dresden absolviert werden, sowie die Module der Fachstudien, die an der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft zu absolvieren sind. Einstellende Behörde ist das Sächsische Staatsministerium des Innern. Ein Anspruch auf spätere Einstellung wird durch die Ausbildung nicht begründet.

Nächste Einstellungstermine: 01.05.2018 / 01.05.2021

Hinweis: Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung wird derzeit überarbeitet.

Archivpraktika

Wer sich für die Arbeit in einem Archiv interessiert, kann in einem Praktikum erste Kontakte zum Archivwesen knüpfen und erste Berufserfahrungen sammeln. Unter Anleitung erfahrener Archivare werden verschiedene Arbeitsbereiche eines Archives durchlaufen sowie verschiedene Aufgaben erläutert und geübt, um die Vielseitigkeit des Archivarsberufs kennenzulernen. Praktika sind oft der Einstieg in eine spätere Archivarsausbildung. Die Praktika können von vier Wochen bis zu mehreren Monaten dauern. Nach Abschluss des Praktikums stellt das Archiv eine Praktikumsbescheinigung aus.

Die Archivpraktika eignen sich für Studenten des Studienganges Archiv-Bibiothek-Dokumentation der Fachhochschule Potsdam sowie für Studenten der Geschichtswissenschaft und anderer Disziplinen. Bei Interesse an einem Praktikum wenden Sie sich bitte an die jeweilige Abteilung.

Konservatorisch-restauratorisches Vorpraktikum

Das Sächsische Staatsarchiv bietet im Archivzentrum Hubertusburg in Wermsdorf die Möglichkeit eines konservatorisch-restauratorischen Vorpraktikums von längstens zwölf Monaten.

Unter Anleitung erfahrener Restauratoren werden während des Vorpraktikums Kenntnisse und Fähigkeiten in folgenden Bereichen vermittelt:

  • konservatorische Arbeiten in der Zentralwerkstatt für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut
  • serielle Verfahren der Papierrestaurierung
  • Bestandserhaltung durch Schutzverfilmung von Archivgut
  • Umgang mit kinematografischen, videografischen und Schallarchivalien.

Bewerben können sich Interessierte, die ein Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium aufnehmen möchten, für das als Zulassungs-voraussetzung in der Studien- oder Prüfungsordnung ein Vorpraktikum in diesem Bereich gefordert wird. Des Weiteren muss eine entsprechende Fachhochschul- bzw. Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Vorpraktikums nachgewiesen werden.

Während des Vorpraktikums wird eine Vergütung im Rahmen der Praktikanten-Richtlinien der Tarifgemeinschaft deutscher Länder gewährt.

Marginalspalte

Ausbildung der Fachangestellten

Staatsarchiv Leipzig

Birgit Giese

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)341-25 555 80

Ausbildung gehobener Dienst

Hauptstaatsarchiv Dresden

Andrea Tonert

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-89 21 99 47

Ausbildung höherer Dienst

Hauptstaatsarchiv Dresden

Dr. Nils Brübach

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-89 219 960

Konservatorisch-restauratorisches Vorpraktikum

Archivzentrum Hubertusburg

Ulrike Müller

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)34364-88 12 15

Bewerbungen

Sächsisches Staatsarchiv, Referat 11 - Personal

Ilka Heller

  • SymbolPostanschrift:
    Archivstr. 14
    01097 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-89 219 825
© Institution